Einmalige Bushcraft-Abenteuer unter der Mitternachtssonne


Romantik pur: Ein knisterndes Lagerfeuer in der Wildnis © Visit Finland

Kuusamo, 01. Juni 2022 (jt) – In der Wildnis leben und von der Natur lernen: Rund 75 Prozent der finnischen Landschaft besteht aus Wäldern, dünn besiedelt, unendliche Weite und Natur pur – so präsentiert sich die Landschaft im Norden des skandinavischen Landes. Die Bewohner von Finnisch Lappland kennen und lieben ihre Heimat – kein Wunder, ist die Natur für sie doch essenziell und auch in ihren „Grundrechten“, dem Jedermannsrecht, verankert. Sind alle Beeren im Wald sorglos zu genießen? Wo finde ich die besten Angelplätze für Hecht oder Barsch? Was tun, wenn mitten in der Wildnis auf einmal ein Bär auftaucht? All dieses Wissen über das Leben und Überleben in und mit der Natur, von Generation an Generation weitergegeben, teilen sie gerne mit ihren Gästen. Diese können während ihrer endlosen Sommerurlaubstage aufregende Bushcraft-Abenteuer unter der Mitternachtssonne bestehen – einmalige Erlebnisse powered by nature.

Nah am Bären

Zwei Bärenkinder warten auf ihr nächstes Abenteuer © Martinselkonen Wilds Centre

Schon einmal mitten in der Wildnis einen Bären ganz aus der Nähe gesehen? Dieses einmalige Gänsehaut-Erlebnis machen Tierfreunde auf einer geführten, nächtlichen Bären-Beobachtungs-Exkursion in der Region Suomussalmi. Von gut getarnten Holzhütten aus lässt sich der seltenen „Bear-Walk“ geschützt und sicher verfolgen. Bis zu zwanzig Tiere tauchen oftmals in einer Nacht auf und „posen“ im Wald als begehrtes Fotomodell. Aber keine Angst – die Bären, denen die Gäste hier in der taghellen Nacht begegnen, haben kein Interesse an den menschlichen Waldbesuchern. Das wissen auch die Guides des Martinselkonen Wilds Centre, die die Teilnehmer auf ihrer nächtlichen Beobachtungstour begleiten. Sie geben ihr fundiertes Wissen über die wilden Tiere weiter und geben Tipps, wie man sich in der Gegenwart von Bären richtig verhält. Wer trotz aller Aufregung ein kleines Nickerchen in der Nacht einlegen will, findet in den Holzhütten Schlafsack und Schlafmöglichkeiten www.martinselkonen.fi

Beeren, Beeren, nichts als Beeren!

Welch süße Versuchung. Jeder darf in Finnland überall Beeren pflücken © Ruka Kuusamo

Superfood to go! Blau soweit das Auge reicht: Spätestens Ende Juli brauchen sich Wanderer in Finnisch Lappland vor ihrer Tour durch die Wälder keine Gedanken zu machen, ob sie wohl genügend Proviant eingepackt haben. Dann sind die Blaubeeren reif und sorgen für fruchtig-frisches Catering am Wegesrand. Im weichen Moos des Waldbodens, zwischen Tannennadeln und gelben Birkenblätter verstecken sich unzählige Pfifferlinge. Was sich mit Beeren, selbstgefangenem Fisch und anderen Gaben der Natur alles am offenen Feuer zubereiten lässt, wie Rentier-Suppe schmeckt und welche Kräuter besondere Wirkung zeigen, erfahren Teilnehmer des „Artic Lunchs“, das Katja und Sirpa von Isokenkäisten Klubi in Ruka-Kuusamo am Lagerfeuer zubereiten. https://www.ikk.fi/en/restaurant/cooking-by-fire/

Wohltuende Weite: Wanderung mit Polarkreis-Überquerung

In Finnisch Lappland finden Urlauber die endlose Weite © Salla

Raus aus der Enge – rein in die Weite: Wälder, nichts als Wälder erwarten Wanderer in der Region Salla. Wer Abstand vom hektischen Alltag oder quirligen Großstadtgewimmel sucht, findet unweit des Polarkreises das ersehnte Pendant: Ruhe und Einsamkeit. Ideale Voraussetzungen, sich wieder zu erden und an der Kraft der Natur zu stärken. Das gelingt wunderbar auf einer der zahlreichen Wanderungen, wie z.B. dem spektakulären, rund 45 Kilometer langen Wildnispfad Topsakan taival Trail, der vom jüngst eröffneten 41. Nationalpark Finnlands, dem Salla Nationalpark bis zum Oulanka Nationalpark führt. Auf der Tour durch uralte Wälder und Sümpfe überquert der Wanderer nicht nur mächtige Felsen, sondern auch den Polarkreis. Tages-Schutzhütten und Feuerplätze laden zur Rast ein. Für die gut zweitägige Wanderung wird ein Zelt zum Übernachten im Freien empfohlen – dann wird das Outdoorerlebnis in der Wildnis von Finnisch Lappland perfekt.

Angeln in der taghellen Nacht

Das Jedermannsrecht erlaubt allen Menschen das Angeln in vielen Gewässern © Antti Saraja

Nicht nur jede Menge Wald, auch jede Menge Wasser: In Posio gibt es über 3000 Seen und Teiche. Ein wahres Angel-Dorado für alle, die das entspannte Warten auf den großen Fang inmitten stiller Naturschönheit genießen wollen. Ein einmaliges Erlebnis verspricht ein Angelausflug mitten in der taghellen Nacht, den Timo von Posioutdoor seinen Gästen von Mitte Juni bis August anbietet: Er führt zu einem fischreichen Teich, der tief im Wald versteckt führt. Ein einheimischer Fischer zeigt den Kursteilnehmern die besten Angelplätze und verrät Tipps, wie Barsch oder Hecht garantiert anbeißen. Die nächtliche Stille und die Düfte des Waldes machen den besonderen Zauber dieses Sommerabenteuers aus. Nach zwei bis drei Stunden ist das Angelglück perfekt, dann wird der selbstgemachte Fang am Lagerfeuer zu einer köstlichen Campingmahlzeit zubereitet. https://posioutdoors.fi/

See-Überquerung

Finnisch Lappland bietet traumhafte Möglichkeiten, die Ruhe auf dem Wasser zu genießen © Salla

Bei solch einer Fülle an Seen und Teichen, wie sie in Finnisch Lappland zu finden ist, stellt sich oft die Frage, wie komme ich schnell auf die andere Seite, ohne große Umwege zu machen. Die Antwort: ganz einfach mit dem SUP! In Taivalkoski kann man sich Brett und Paddel vielerorts leihen und dann z.B. über den kristallklaren Soiperonen See paddeln. Auf der anderen Seite angekommen, lädt der Strand zu einer entspannten nordischen Siesta ein, bevor es anschließend wieder im gleichmäßigen „Tapp-Tapp“ beim Eintauchen des Paddels über den See zurückgeht.

Lernen von den Vorfahren: Einblicke ins harte Bauernleben auf dem Kronenwaldhof

Kaum aus der finnischen Küche wegzudenken: Frische Erzeugnisse direkt aus der Natur © Visit Finland

Die Winter schneereich und rau, die Sommer kurz und karg: Das Leben auf dem 1852 errichteten Kronenwaldhof bei Rytivaara in Syöte war früher hart und von Entbehrungen gekennzeichnet: Die arme Bauernfamilie lebte einsam mitten in der Wildnis, lernte jedoch mit den widrigen Bedingungen, die die Natur ihr bot, bestmöglich umzugehen. Heute ist der von Metsähallitus zur Jahrtausendwende rekonstruierte Hof ein liebevoll konzipiertes Freilichtmuseum. Ein Besuch der verschiedenen Bauernhofgebäude gibt einen Einblick in das harte Leben vergangener Tage und verrät ebenso nützliche Tipps fürs heutige Bushcraft-Abenteuer in der Natur Finnisch Lapplands.

Honorarfreie Bilder finden Sie zum kostenfreien Download im Bildarchiv unter: www.comeo.de/pr/lappland/bildarchiv

Pressemeldung zum Download

Über #getlappi
Vielfältige Wildnis-Abenteuer und Winteraktivitäten im einsamen Norden Skandinaviens: Unter #getlappi vereinen sich die sechs nordfinnischen Ferienregionen Ruka-Kuusamo, Salla, Taivalkoski, Posio, Suomussalmi und Syöte unweit des Polarkreises. Die Heimat von Huskys und Rentieren in Lappland steht für unberührte Naturlandschaften, nordischen Wintersport, Eisfischen und Sauna-
Sessions und lädt im Winter zu abwechslungsreichen Outdoor-Abenteuern bei Polarlicht ein. www.getlappi.de

Weitere Presseinformationen und Bildmaterial bei:

 

Jutta Tempel

COMEO Branding und Communications

Hofmannstr. 7A

81379 München

Tel: +49 89 74 88 82 36

E-Mail: tempel@comeo.de

Internet: www.comeo.de/#getlappi

 

 

 

 

 

 

 

 

Zurück

COMEO
Hofmannstraße 7A
81379 München


089-74 888 20

Impressum
Datenschutz
© COMEO 2022