Winterzauber zwischen den Baumwipfeln


Wer im Winter Energie tanken möchte, muss nicht an die Südsee: Abseits des Trubels auf der Skipiste und beim Après-Ski lüften Baumwipfelpfade das stille Geheimnis der Winter-Wälder

Bad Kötzting, 15. September 2022 (eak) – Idylle und Ruhe jenseits von Jubel und Trubel – auch der stille Winter hat seinen Reiz. Wenn die Bäume schneebedeckt sind, das Schilf am Meer ein weißes Frostmäntelchen trägt und sich die Landschaft in sämtlichen Grauschattierungen zeigt, präsentiert sich die Natur als beschauliches Winter-Paradies. Urlauber, die zwischendurch gerne einen Gang herunterschalten und in aller Ruhe den Blick auf die Winter-Idylle genießen möchten, erleben auf den fünf deutschen Baumwipfelpfaden der Erlebnis Akademie den Winter aus einem einzigartigen Blickwinkel. Ob im Bayerischen Wald, im Schwarzwald, an der Saarschleife, aber auch auf Rügen und Usedom eröffnet ein Winterspaziergang in luftigen Höhen andere Sichtweisen auf die Natur und ist ein nachhaltiges Erlebnis für Groß und Klein.

Der Baumwipfelpfad im Naturerbe Zentrum Rügen in verschneiter Umgebung © eak

Urlaub an der Ostsee

Dick in einen Mantel eingemummelt am winterlichen Strand entlangschlendern, nach Bernstein oder Muscheln suchen und sich anschließend bei einer Tasse Tee vor dem knisternden Kaminfeuer wieder aufwärmen: Herrlich, so eine Winterauszeit an der Ostseeküste! Ein besonderes Erlebnis ist der Besuch der beiden Baumwipfelpfade auf Rügen und Usedom: Mit jedem Schritt, den die BesucherInnen den barrierearmen Holzsteg - selbstverständlich sind beide Pfade geräumt und sicher begehbar – weiter hinaufschreiten, wirkt die winterliche Meereslandschaft eindrucksvoller. Auf der Aussichtsplattform angekommen, offenbart sich der einmalige Blick auf Bäume und Sträucher, Sanddorn und Schilf. Kleine Eisschollen tanzen im Meer, Möwen dazu am Himmel. Was für ein wunderschönes Naturerlebnis.

Die Innenansicht des Baumwipfelpfads im Naturerbe Zentrum Rügen © eak

Auf einer Höhe von 40 Metern über dem Boden erleben die BesucherInnen des Baumwipfelpfads im Naturerbe Zentrum Rügen einen spektakulären Panoramablick über die einzigartige Landschaft der Insel. Zur Plattform des Aussichtsturms „Adlerhorst“, der sich spiralförmig um eine 30 Meter hohe Rotbuche windet, führt ein 1.250 Meter langer Holzsteg mit vielen integrierten Lern- und Erlebnisstationen durch den Buchenmischwald. Wer möchte, kann an einer Führung teilnehmen und sich von einem Guide zu unterschiedlichen Themen Wissenswertes zur umliegenden Natur und zum Baumwipfelpfad erklären lassen.

Der 33 Meter hohe Aussichtsturm des Baumwipfelpfads Usedom, mit einem großen begehbaren Netz © eak

Am Baumwipfelpfad Usedom schlängelt sich ein Steg durch die inseltypischen Buchen und Kiefern des Waldes und führt BesucherInnen entlang des Weges an etlichen Lern- und Erlebnisstationen vorbei. In der Mitte des Pfads erreichen die BesucherInnen im wahrsten Sinne des Wortes den Höhepunkt ihres Winterspazierganges. Denn dort steht der 33 Meter hohe Aussichtsturm, dessen Turmspitze den höchsten Punkt der gesamten Insel Usedom markiert. Die oberste Turmplattform gewährt einen grandiosen 360 Grad-Rundumblick auf die Kaiserbäder Heringsdorf und Ahlbeck, Swinemünde und auf das verschneite Hinterland der Insel. Für alle, die den Nervenkitzel mögen, befindet sich auf der Turmplattform ein 50 m² großes begehbares Netz.

Winterurlaub im Mittelgebirge

Im Winter kann die Schneedecke im Bayerischen- oder im Schwarzwald schon einmal mannshoch sein. Dann präsentiert sich die wilde Natur besonders urtümlich und ruhig. Ob mit Schneeschuhen, dicken Winterwanderstiefeln oder Tourenski – ein großes Wanderwegenetz lädt auch zu ausgiebigen Wald-Erkundungstouren ein. Auch ein Winterspaziergang auf dem Baumwipfelpfad eignet sich perfekt zum Abschalten und Energietanken. Schritt für Schritt, spiralförmig geht es hoch hinaus, bis die Höhe der Baumwipfel erreicht ist. Der Blick über die Bäume, ein berührendes Erlebnis. Trotz des Winterschlafs, den viele Bewohner des Waldes halten, tummeln sich in Bäumen noch einige Vögel. Blaumeise oder der Buntspecht sind zu dieser Jahreszeit oftmals noch besser zu erkennen.

Winterliches Naturerlebnis pur - Am Baumwipfelpfad Bayerischer Wald in Neuschönau ist das möglich © eak

Der Baumwipfelpfad Bayerischer Wald in Neuschönau ist das erste Projekt der Erlebnis Akademie – es wurde 2009 eröffnet. Mit einer Gesamtlänge von 1.300 Metern und einer Höhe bis zu 25 Metern schlängelt sich der Baumwipfelpfad durch die Buchen, Tannen und Fichten des Bergmischwaldes. Wer dem Pfad bis ganz nach oben, auf den 44 Meter hohen Baumturm folgt, wird mit einem großartigen Rundumblick auf den Bayerischen Wald belohnt. Auf dem Weg hinauf ermöglichen Erlebnisstationen und Comic-Rallye nicht nur Kindern spannende Einblicke in das winterliche Leben der Waldtiere. Außerdem bietet die eak Führungen an diesem Standort an, wie zum Beispiel die Abendführung „Sagenhafter Baumwipfelpfad“. Bei dieser spazieren die Wintergäste gemeinsam mit einem Waldführer über den Pfad, lauschen den Geschichten aus längst vergangenen Tagen und erfahren Wissenswertes über den heimischen Naturraum.

Der Baumwipfelpfad Schwarzwald, dessen Silhouette einem Schwarzwald-Eisbecher gleicht © eak

Insgesamt 1.250 Meterführt der Baumwipfelpfads Schwarzwald in bis zu 20 Metern Höhe durch die Wipfel von Weißtannen, Fichten und Buchen, bis die BesucherInnen schließlich den 40 Meter hohen, architektonisch einmaligen Aussichtsturm erreichen, der aufgrund seiner Silhouette einem Schwarzwald-Eisbecher gleicht. Belohnt wird der leichte Aufstieg mit einem grandiosen Panoramablick, bei guter Sicht ist sogar ein Blick bis zu den Schweizer Alpen möglich.

Winterlandschaft am Wasser
Der Blick auf die Saar, die im Winter friedlich und ruhig, fast mystisch ihren Halbkreis vorbei an harschen Felsformationen und Weinbergen zieht, inspiriert zu Vergleichen und entschleunigt zugleich.

Der Baumwipfelpfad Saarschleife bietet einen einzigartigen Blick auf die friedliche Saar im Winter © eak

Vom Baumwipfelpfad Saarschleife aus ist das imposante Naturwunder besonders gut zu sehen: Auf bis zu 23 Metern Höhe geht es auf den imposanten Holzturm hinauf, vorbei an Buchen, Eichen und Douglasien. Entlang des Weges vermitteln informative Lernstationen den BesucherInnen Wissenswertes zu Leben und Lebensformen des Ökosystems Wald. Keine Sorge – auch bei Schneefall ist der Pfad gut und sicher begehbar – der barrierearme Pfad wird regelmäßig geräumt.

Informationen zu Öffnungszeiten und Eintrittspreisen

Die Baumwipfelpfade der eak an der Ostsee, im Schwarzwald und im Bayerischen Wald sowie an der Saarschleife haben in den Wintermonaten von November 2022 bis März 2023 täglich von 09:30 bis 16:00 Uhr geöffnet. Vom 05.12. bis 16.12.2022 sowie am 24.12.2022 sind die Standorte geschlossen. Die Eintrittspreise für Erwachsene variieren je nach Standort zwischen 11,00€ und 12,50€, für Kinder ab 6 Jahren zwischen 9,00€ und 9,50€.

Pressemeldung zum Download

Honorarfreie Bilder zur EAK finden Sie im Bildarchiv unter www.comeo.de/erlebnisakademie

Über die Erlebnis Akademie AG
Die Erlebnis Akademie AG gehört europaweit zu den führenden Anbietern (Bau und Betrieb) von naturnahen Freizeiteinrichtungen mit natur- und umweltpädagogischen Elementen. Sie wurde 2001 in Bad Kötzting / Bayeri-scher Wald als AG gegründet und notiert seit Dezember 2015 am m:access an der Börse München. In Deutschland betreibt sie aktuell fünf Anlagen: die Baumwipfelpfade im Bayerischen Wald (2009), im Schwarzwald (2014), an der Saarschleife im Saarland (2016) und auf der Insel Usedom (2021) sowie das Naturerbe Zentrum Rügen inkl. Baum-wipfelpfad (2013). In Tschechien und der Slowakei ist sie im Rahmen eines Joint Venture an den Baumwipfelpfaden in Lipno (2012), im Riesengebirge (2017) und in der Hohen Tatra (2017) beteiligt. Seit Sommer 2018 gibt es einen Baumwipfelpfad im österreichischen Salzkammergut in Gmunden auf dem Grünberg. Zusätzliche Anlagen befin-det sich in Slowenien (2019), im französischen Elsass (2021) und in Irland (2022). Im Juli 2022 eröffnete die eak eine weitere gigantische Holzkonstruktion in Kanada. Weitere Projekte im internationalen und europäischen Aus-land sind in Planung. www.baumwipfelpfade.de
Zu den weiteren Freizeiteinrichtungen der eak gehören der Abenteuerwald Sommerberg (2019) unweit des Baum-wipfelpfads Schwarzwald und der Abenteuerwald Saarschleife (2020), der an den gleichnamigen Baumwipfelpfad im Saarland angrenzt. Darüber hinaus das “Königreich des Waldes“ im slowakischen Bachledka (2021) und der Abenteuerwald Elsass (2022).
Ein wichtiger Bestandteil der Erlebnis Akademie AG ist die DoNature gGmbH. Die gemeinnützige Organisation verschreibt sich der nachhaltigen Entwicklung unserer Lebenswelt, indem sie Bildung und Erlebnis in der Natur vereint. Die DoNature gGmbH ist an den deutschen Standorten für Umweltbildung zuständig und führt darüber hinaus Seminare, Events und Teamtraining (s.e.t.) mit nachhaltigen und naturorientierten Aspekten durch. www.eak-ag.de

 

Weitere Presseinformationen bei:

Jutta Tempel, Verena Kerscher

COMEO Public Relations

Hofmannstraße 7A, 81379 München

Tel: +49 (089) 74 888 2- 36, - 34

E-Mail: @tempel@comeo.de, kerscher@comeo.de

www.comeo.de/erlebnisakademie

Christian Kremer

Erlebnis Akademie AG

Hafenberg 4, 93444 Bad Kötzting

Tel: +49 (9941) 90 848 4-0

E-Mail: christian.kremer@eak-ag.de

www.eak-ag.de

 

Zurück

COMEO
Hofmannstraße 7A
81379 München


089-74 888 20

Impressum
Datenschutz
© COMEO 2024