Ein multi-mobil-aktiver Erlebnistag am Vierwaldstättersee


Dragon Ride auf den Pilatus © Beat Brechbühl / Luzern Tourismus

Ein multi-mobil-aktiver Erlebnistag am Vierwaldstättersee

Luzern, 26. Juni 2023 (JT) – Fünf auf einen Streich: Dass man im Urlaub auch ganz ohne Auto mühelos mobil unterwegs sein und dabei jede Menge erleben kann, beweist Luzern in der Zentralschweiz. Durch die Lage direkt am Vierwaldstättersee und umgeben von malerischen Bergen ist die Stadt quasi prädestiniert für abwechslungsreiche Outdooraktivitäten und Nutzung unterschiedlicher Fortbewegungsmittel. Ob zu Fuß, mit dem (e-)Bike, mit dem Bus, dem Schiff, der Zahnrad- oder Luftseilbahn – einen multi-mobil-aktiven Tag erleben Gäste mit der „Goldenen Rundfahrt“ auf und um den Berg Pilatus. Lohnenswert dafür ist der Kauf des Tell Passes, ein Mobilitätsticket, mit dem Gäste die Zentralschweiz per Bahn, Bus, Schiff und zahlreichen Bergbahnen ganz unkompliziert für zwei, drei, vier, fünf oder zehn Tagen nutzen können.

Ein multi-mobil-aktiver Tag auf und um den Berg Pilatus

  1. Etappe: mit dem Bus von Luzern nach Kriens

Die „Goldene Rundfahrt“ beginnt in Luzern. Kurzer Check am Morgen: Sitzen die Wanderschuhe bequem? Kopfbedeckung, Sonnenbrille und Rucksack mit Getränken, etwas Proviant, vielleicht auch Bratwürstchen oder Kartoffeln dabei? Dann kann es ja losgehen! Am Busbahnhof, der direkt am Bahnhof und der Schiffsanlegestelle von Luzern liegt, fährt im 10-Minutentakt die Linie 1 ins drei Kilometer entfernte Kriens. Wer einen Bus verpasst hat, nimmt einfach den nächsten: entspannter geht´s kaum. Doch früh starten lohnt, so bleibt mehr vom Tag.

  1. Etappe: Wanderung auf die Fräkmüntegg und aufregende Aktiv-Abenteuer am Berg

In Kriens angekommen, geht es zunächst zu Fuß auf die Fräkmüntegg, ein beliebtes Ausflugsziel unmittelbar am Fuße des imposanten Pilatus-Massivs. Die gut sechseinhalb Kilometer lange Wanderung ist moderat anstrengend und auch für Familien geeignet. Oben angekommen, freuen sich alle auf das Picknick. Gut, dass es hier überall schöne Grillstationen gibt. Nun dürfen auch die Würstchen und Kartoffeln aus dem Rucksack, kommen aufs Feuer und ergänzen die gemütliche Brotzeit. Genug geschlemmt! Es wird Zeit für ein neues Abenteuer auf der Fräkmüntegg. Im größten Seilpark der Zentralschweiz warten im Parcours aufregenden Kletter- und Geschicklichkeitsübungen sowie ein Dragon Glider für Mutige und Schwindelfreie.

  1. Etappe: Mit der Seilbahn „Dragen Ride“ hinauf Pilatus Kulm

Schon wird es Zeit für den nächsten Höhenflug: Mit der Luftseilbahn „Dragon Ride“ geht es in knapp vier Minuten hinauf auf den 2132 Meter hohen Gipfel, Pilatus Kulm. Die 646 Meter lange Fahrt mit der hochmodernen Panoramagondel ähnelt einem Flug, sie eröffnet den Passagieren dank riesiger Fenster einen spektakulären Blick auf die Felsplanken des Pilatus-Massivs und den Vierwaldstättersee. Oben angekommen, lässt man den fantastischen Ausblick auf sich wirken, hält inne, dreht noch eine kleine Botanik-Runde auf dem Blumenpfad, besucht die interaktive Info-Show „Dragon World“, die mehr über den Drachen der Pilatus-Saga verrät, macht ein paar Erinnerungsfotos oder genießt einfach die frische Bergluft.

  1. Etappe: Mit der steilsten Zahnradbahn der Welt hinab nach Alpnachstad

Kurzer Blick auf die Uhr – es wird Zeit, wieder zurück ins Tal zu kommen. Ganz bequem, mit Bodenhaftung, bringt die Zahnradbahn die Bergfreund:innen hinunter. Doch weniger spektakulär ist die Fahrt damit nicht: Die Zahnradbahn von Pilatus Kulm nach Alpnachstad ist die steilste der Welt. Auf ihrer halbstündigen Fahrt hinab überwindet sie an einigen Stellen eine Steigung von sagenhaften 48 Prozent! Mit Glück entdeckt man bei der Fahrt zwischen den Felsen auch ein paar Murmeltiere oder Steinböcke.

Tipp: Unbedingt eine Sitzplatzreservierung im Vorfeld machen – so sichert man sich einen Fensterplatz, vielleicht klappts auch in einem der acht neuen Fahrzeuge, die dieses Jahr in Betrieb genommen wurden. https://resy-individual.azurewebsites.net

  1. Etappe: Krönender Abschluss – mit dem Schiff über den Vierwaldstättersee

Was für ein Erlebnis – was für ein Tag! Doch die „Goldene Rundfahrt“ hält einen weiteren Höhepunkt parat. Als krönenden Abschluss wartet eine Schifffahrt über den Vierwaldstättersee. Wichtig, um 17.38 Uhr legt das letzte Schiff in Alpnachstadt Richtung Luzern ab. Also schnell noch ein Blick nach oben auf den Pilatus, Abschiednehmen und dann geht es gemütlich in gut einer Stunde über den See zurück nach Luzern. Genügend Zeit, bei einem Aperitif die Eindrücke des multi-mobil-aktiven Erlebnistages Revue passieren zu lassen und darauf anzustoßen.

Weitere Informationen zur „Goldene Rundfahrt

www.luzern.com

Honorarfreie Bilder finden Sie zum kostenfreien Download im Bildarchiv unter: https://www.comeo.de/pr/kunden/luzern/bildarchiv.html

Über Erlebnisregion Luzern-Vierwaldstättersee

Die Erlebnisregion Luzern-Vierwaldstättersee (www.luzern.com), im geografischen Herzen und historischen Kernland der Schweiz gelegen, hält für seine Urlaubsgäste eine große Vielfalt an Ferienerlebnissen bereit. Outdoorbegeisterte finden im Sommer ein vielfältiges Netz an Wander-, Fahrrad- und Mountainbike-Routen. In der kühleren Jahreszeit warten auf Freunde des Wintersports rund 500 Pistenkilometer in den umliegenden Skigebieten. Die Stadt Luzern, als kulturelles Zentrum der Zentralschweiz, begeistert seine Besucher mit einzigartiger Architektur, traditionellem Brauchtum und Musikfestivals auf Weltklasseniveau.

 

Weitere Presseinformationen bei:

Jutta Tempel
COMEO Branding und Communications
Hofmannstr. 7A, 81379 München
Tel: +49 (089) 74 888 2- 36
E-Mail: tempel@comeo.de
www.comeo.de/luzern

Martina Frei
Luzern Tourismus AG
Bahnhofstrasse 3, CH-6002 Luzern
Tel: +41 (041) 227 17 38
E-Mail: martina.frei@luzern.com
www.luzern.com

 

Zurück

COMEO
Hofmannstraße 7A
81379 München


089-74 888 20

Impressum
Datenschutz
© COMEO 2024